Hier gibt es alle Infos für verkäufer...

Der nächste Termin?

Die nächste Babybörse Klagenfurt findet am Samstag, den 9. und Sonntag, den 10. März 2019 in der Messehalle 4 statt. Die Babybörse hält täglich von 08.30 bis ca. 14.00 Uhr geöffnet.

Wer nimmt teil?

Teilnahmeberechtig sind Privatper-sonen, die gebrauchte Baby- und Kinderartikel verkaufen möchten, bzw. Personen mit Kleingewerbe, die selbst hergestellte Produkte verkaufen.

Was kostet es?

Privatpersonen zahlen für einen Verkaufstisch € 30,-, Personen mit Kleingewerbe € 80,- (Preise gelten für 1 Tag). Tische für das Kleingewerbe werden am Hallenrand positioniert.



So meldet man sich bei uns an...

Anmeldungen für die "Babybörse Klagenfurt" erfolgen über einen eigenen Online-Shop, der am 9. Februar 2019  um 18.00 Uhr freigeschalten wird.

 

Nachdem die Veranstaltung an zwei Tagen durchgeführt wird, kann man sich bei der Anmeldung mit einem und demselben Namen entweder für den Samstag oder Sonntag entscheiden. Beide Tage sind nicht möglich! Der Teilnahmebeitrag gilt somit auch nur für 1 Tag! Ausnahmen gibt es nur für kommerzielle Stände, die an beiden Tagen verkaufen dürfen.

Nach erfolgter Anmeldung (Sie müssen innerhalb von 24 Stunden eine Bestätigung per E-Mail erhalten haben, bitte auch im SPAM-Filter nachsehen) müssen Sie bitte den Teilnehmerbeitrag von € 30,- pro Tisch (kommerzielle Tische kosten € 80,-) in den nächsten 4 Werktagen nach Anmeldeeingang auf das Konto der Klagenfurter Messe Betriebsgesellschaft mbH. (Raiffeisen-Landesbank, IBAN: AT89 3900 0000 0114 1449, BIC: RZKTAT2K) mit dem Betreff "Babybörse" überwiesen haben. Bitte darauf achten, dass die angegebenen Namen bei Anmeldung und Einzahlung ident sind.

 

Sollten Sie bis 24 Stunden nach Anmeldung keine Bestätigung erhalten haben, ersuchen wir um ein kurzes Mail an babyboerse@gmx.at, damit wir Ihre Bestellung kontrollieren können.

Erst wenn entsprechender Teilnehmerbeitrag eingelangt ist, gibt es die offizielle Anmeldebestätigung. Und auch nur damit ist die Anmeldung fix!


Die Platzzuweisung der Tische erfolgt durch uns und kann nicht beeinflusst werden. Sollte jemand mit Freunden oder Bekannten zusammenstehen wollen, dann bitte gemeinsam 1 Anmeldung mit entsprechender Tischanzahl abschicken. Eine nachträgliche Zusammenführung ist nicht möglich.


Eine Stornierung bzw. eine Rücküberweisung des Teilnehmerbeitrages ist nicht möglich! Ihr könnt aber für Euren Tisch/Eure Tische selbst einen Nachfolger suchen. Sobald bei uns alle Tische verkauft und bezahlt wurden, schaffen wir auf unserer Facebook-Fanpage eine Rubrik, wo Ihr für Eurem Tisch einen Abnehmer suchen könnt.

 

Sollte nach erfolgter Anmeldung trotz Erinnerung keine Einzahlung erfolgen, behalten wir uns das Recht vor, eine Bearbeitungsgebühr von € 20,- in Rechnung zu stellen.


So läuft bei uns alles ab...

Für die Einfahrt ins Messegelände Klagenfurt bitte entweder das Nordtor (neben Eishalle) oder das Südtor verwenden. Bitte bei den Schranken ein Parkticket ziehen. Sollten Sie via St. Ruprechterstraße einfahren, ist leider eine direkte Zufahrt zur Halle nicht möglich (Einbahnregelung!)


Danach bitte mit dem Fahrzeug zur Halle 4 kommen, hier werden Sie vom LEON-Securitypersonal empfangen und hier erhalten Sie einen Platz zum Ausladen zugewiesen. Eine Zufahrt zur Halle ist erst ab 06.45 Uhr möglich.

Alle VerkäuferInnen erhalten von der Security bei der Einfahrt bzw. Eingang einen Kleber, der gut sichtbar angebracht werden muss. Nur mit diesem Kleber kann die Halle betreten werden. Die Kleber erhalten nur angemeldete und bestätigte Verkäufer!

Ihre Standnummer/n finden Sie bei allen Eingängen in die Halle. Das Ausladen muss so rasch wie möglich erfolgen. Danach bitte das Fahrzeug unverzüglich am Parkplatz (St. Ruprechterstraße) abstellen. Nicht weggebrachte Fahrzeuge müssen eine Zusatzparkgebühr von € 10,- entrichten!

Bitte beachten, dass die Produkte nur bis maximal 1/2 Meter vor der Tischkante plaziert werden dürfen. Ab 08.30 Uhr werden von VerkäuferInnen, die mehr als 50 cm über die Tischkante rausgegangen sind, eine Zusatz-Platzgebühr von € 10,- von Securitypersonal eingehoben. In diesen besagten 50 cm ist die Bank bereits erhalten.

Um 08.30 Uhr werden erst BesucherInnen in die Messehalle eingelassen. Wir ersuchen Sie, Ihre Stände bis dahin fertig aufgebaut zu haben.

 

Natürlich können auf unserer Babybörse auch VerkäuferInnen einkaufen. Diese Produkte dürfen aber nicht am eigenen Stand weiterverkauft werden. Bei einem Zuwiderhandeln muss mit einem Hallenverweis gerechnet werden.

Ein Abbau ist prinzipiell jederzeit möglich, jedoch wird gebeten, so lang wie möglich die Stände zu besetzen. Wir schlagen vor, nicht früher als 13.00 Uhr mit dem Abbau beginnen, damit BesucherInnen, die nach dem Mittagessen kommen, auch noch einen entsprechende Auswahl vorfinden.

Eine Zufahrt mit dem Auto zur Halle ist ab frühestens 13.00 Uhr nach Verkehrslage möglich. Beim Abbau müssen alle nichtverkauften Produkte, sowie Schachteln wieder mitgenommen werden.Der Abbau sollte bis spätestens 15.00 Uhr abgeschlossen sein.

 

Das Ausfahrtsticket wird im Laufe des Tages direkt von den Veranstaltern an den Stand gebracht. Pro Tisch gibt es 1 Parkticket. (d.h. wer z.B. 3 Tische gebucht hat, bekommt demnach auch 3 Parktickets!)


Wir wollen besser sein...

Wir sehen uns mit der "Babybörse" weder als Flohmarkt, noch als Secondhand-Shop. Was wir wollen, sind qualitativ einwandfreie Artikel für Babies und Kinder. Das bedeutet, Spielsachen müssen funkitionieren und Kleidung nicht verschmutzt sein. Das erwarten sich unsere KäuferInnen, und das erwarten wir uns als Organisatoren. Wir beauftragen "Qualitäts-Checker", die angebotene Ware stichprobenartig zu kontrollieren. Werden mehr als 1 Produkt an einem Stand gefunden, die nicht unserem Qualitätsanspruch entsprechen, wird eine Sondergebühr von € 15,- eingehoben.


Das kann man bei uns erwarten...

Wir stellen unseren Verkäufern Biertische im Ausmass von 2 Meter x 1/2 Meter zur Verfügung. Die zu verkaufenden Artikel können auf und unter dem Tisch plaziert werden. Darüber-hinaus kann der Verkäufer maximal 1/2 Meter vor dem Tisch ebenfalls Produkte (z.B. Kinderwagen, Kindersitz, kleine Garderobe) plazieren. Zu jedem Biertisch gehört noch eine Bank in der gleichen Länge, die zum Sitzen oder Plazieren von Produkten verwendet werden kann.